Raidamon kRaidamon mrk

(Karte vergrößern)

  1. Beschreibung

Das Reich der Raidamon ist das größte Land im Kaiserreich Gerbalon. Es grenzt an die Reiche der Schilla, Adriwu, Dionmat, Borea und Kesleos an. Es gilt als die Geburtsstätte des alten Kaiserreichs und gilt als die Wiege der Zivilisation von Gerbalon. Die alte ehrwürdige Hauptstadt des Reiches hieß Leifrin. Es war ein Ort der Macht und Tradition ausstrahlte. Doch dies half alles nichts. Die Hauptstadt wurde im Jahre 1811 nach Heremit von der dunklen Herrin mittels schwarzer Magie aus dem Boden gerissen und verschwand Richtung Osten. Durch diese Ereignisse wurde das neue Kaiserreich gegründet. Bemerkenswert an dieser Stelle ist die gewaltfreie Einigung der einzelnen Reiche unter einem Banner.

An der Stelle wo Leifrin war, wurde die Narbe in der Erde aufgeschüttet und es entstand die neue Hauptstadt Neu-Leifrin. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut um diese wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

  1. Wappen

Das Wappen des Königreichs besteht aus den Farben Orange und Grün. Im Vordergrund ist ein Einhorn zu sehen. Die Farbe Orange soll die Stärke und Ausdauer symbolisieren. Die Farbe Grün verkörpert jedoch die Fruchtbarkeit des Bodens. Das Einhorn steht für das Königshaus.

  1. Flora und Fauna

Wenn man durch das Reich wandert, fällt einem sofort auf das es hauptsächlich eine große, blühende Ebene ist. Es gibt viele Wasserlöcher, die einerseits durch den Regen und andererseits durch den Penat gespeist werden, der vom Löwensee Richtung Süden fließt. Größere Wälder findet man nur im Südosten und Südwesten des Reiches an den Grenzen zu dem Reich der Adriwu und Kesleos. In den Grassteppen kann man Antilopen, Gazellen und Elefanten finden die friedlich grasen. Die gefährlichsten Raubtiere sind hier die Steppenlöwen. Sie kann man in Rudel antreffen und man sollte den direkten Kontakt mit den Tieren vermeiden. Selbst die angesehensten Jäger haben sehr großen Respekt vor diesen Tieren.

Was vor allem in dem Klima wächst sind Kräuter, Getreide, und vor allem Trauben. Diese werden weiterverarbeitet und dann verkauft. Doch das größte Geschenk des Reiches ist die sogenannte Südstraße. Diese gut ausgebaute und mit großen Pflastersteinen ausgelegte Straße ist das Herzstück des Reiches. Sie erstreckt sich von Batavis bis in das Reich der Südländer. Alle Waren die in das Kaiserreich kommen und alle die es verlassen müssen darauf transportiert werden. Durch ein ausgeklügeltes System von Beamten und Zollstationen entgeht keine Ware ihrer Besteuerung.

  1. politische Strömungen im Königreich

Haus Leifrin:
Das Haus Leifrin ist eines der ältesten und mächtigsten Adelshäuser im Reich. Die Kaiserin Viore Raidamon, trug ursprünglich den Namen Viore von Leifrin und ist das Oberhaupt des Hauses. Durch den großen Krieg gegen die schwarze Herrin wurden viele Angehörige getötet oder korrumpiert. Aus den verbliebenen wenigen Angehörigen bildete sich eine entsprechende Elite heraus die treu zu Ihrer Kaiserin stehen und die Befehle bis aufs letzte ausführen. Die Kaiserin ist momentan darum bemüht Recht und Ordnung im Kaiserreich aufrechtzuerhalten und zudem noch dauerhafte Verbindungen mit den anderen Reichen außerhalb des Kaiserreichs einzugehen. Wenn die Kaiserin nicht im Reich Raidamon ist dann führt Senator Nacissus von Leifrin in Ihrem Namen die Dienstgeschäfte weiter. Doch niemand kann alleine herrschen und durch den Umstand stiegen 2 weitere Familien in den Hochadel auf.

Haus Albinus:
Dieses wird von Senator Otho Albinus geführt. Er entstammt aus einer Militärfamilie und schon sein Vater vor ihm war Soldat, wie der Vater vor ihm usw. Otho wurde wegen seiner Verdienste auf dem Schlachtfeld in den Stand eines Senators erhoben und kommandiert die raidamischen Truppen. Seine Ehefrau ist die Herzogin Kalima Shandor aus dem Reich der Kesleos. Sie ist eine angesehene Frau und von sagenhafter Schönheit. Ihr gehörten die meisten der Eisenminen in Adriwu. Sie floh vor dem Heer der schwarzen Herrin nach Raidamon und blieb. Nun hilft sie Otho Albinus das Haus zu führen. Sie haben 2 Kinder die auf den Namen Karl Albinus von Shandor und Livia Selina Albinus von Shandor hören.

Haus Opellius:
Wie das Haus Albinus ist das Haus Opellius ein noch sehr junges Adelsgeschlecht. Es wird von Senator Julius Opellius geführt. Julius ist ein ehemaliger Beamter aus Batavis. Er ist ein Talent in den Bereichen Logistik und Wirtschaft. Es ist zum größten Teil sein Verdienst das der Osten des Reiches sich so schnell von der Invasion erholen konnte. Dieses Talent ist nicht verborgen geblieben und deshalb wurde er in den Stand eines Senators gehoben. Er ist mit Julia Opellius verheiratet, einer Bürgerlichen. Beide haben einen Sohn mit dem Namen Alexander Opellius.

  1. Hauptstadt

Neu-Leifrin:
Die Stadt wurde an demselben Ort wieder aufgebaut. Dies gelang nur mit Hilfe aller Reiche und Völker Gerbalons. Hauptsächlich den Zwergen deren Geschick mit der Bearbeitung von Stein unvergessen bleiben wird. Die Stadt ist die schönste in ganz Gerbalon und strahlt vor allem Macht aus. Die Stadtmauer ist 18 Schritt hoch und so breit das 5 Mann hintereinander stehen können. Sie besteht komplett aus Rosenquarzit und ist mit Bildnissen des Vailirian verziert. Bei Sonnenauf- und Untergang strahlt sie in einem kräftigen Rot.

Die Stadt ist in Form eines achtzackigen Sternes angelegt. Jeder Strahlenarm ist einem Gott oder einer Göttin geweiht. Von jedem dieser Strahlenarme führt eine breite Hauptstraße direkt in die Mitte der Stadt. Dort, wo sich alle Straßen treffen, liegt der Marktplatz. Es ist ein großer Platz welche von hohen Verwaltungsgebäuden begrenzt wird. Verschiedene Düfte liegen in der Luft und man hört alle Dialekte und Akzente des Kaiserreichs.

Im Strahlenarm des Valirian sind die Kasernen und Truppen untergebracht. Gleich in direkter Nachbarschaft liegt der Kaiserpalast. Dieser wurde aus weißem Marmor errichtet. Statuen der ehemaligen Kaiser stehen links und rechts der Zufahrtsstraße. Und direkt vor dem Haupteingang steht die größte Statue von allen. Es handelt sich hierbei um die Statue der Kaiserin Viore Raidamon. Es handelt sich  bei dem Palast um einen offenen Bau mit vielen Säulen und Gängen, großen Gängen und Lichtdurchfluteten Räumen. Überall sind kleine Gärten und Teiche mit Bänken angelegt worden um sich darauf aus zu ruhen und dann weiterzugehen. Im Thronsaal steht auf einer Erhöhung der goldene Thron. Dieser ist mit Edelsteinen verziert und je nach Tageszeit leuchten diese in verschiedenen Farben.

Obwohl jeder Strahlenarm einer Göttlichkeit geweiht ist, gibt es in der Stadt nur 2 Tempel die erwähnenswert sind. Der eine ist der Tempel des Lichtbinders. Dieser wird aus der Tradition heraus verehrt. Der andere ist dem Gott Valirian geweiht. Er hat in Leifrin den größten Tempel und ist sehr beliebt.

  1. besondere Orte

Lichttempel:
Der Lichttempel ist, wie der Name schon sagt, dem Lichtbinder geweiht. Er ist der oberste aller Götter und sein Gebäude ist in Form von einem Leuchtturm gebaut worden. An dessen Spitze brennt Tag und Nacht ein Feuer. Der Lichtbinder hat nur wenige Priester und diese sind hauptsächlich Elben. Er wird aus der Tradition heraus von den Bewohnern verehrt, denn sein Tempel war der erste in Alt-Leifrin, und auch dieser Tempel hier war der erste Tempel den man in Neu-Leifrin fertig stellte.

Schwerttempel:
Dieser Tempel ist Valirian geweiht und erinnert mehr an eine Kaserne als an einen Tempel. In dessen Inneren brennt die ewige Flamme. Diese ist der heiligste Gegenstand im Tempel und nur die höheren Diener des Kriegsgottes dürfen sie bei Prozessen durch die Stadt tragen. Überall im Tempel sieht man bewaffnete Tempelwächter. Sie unterstehen nur dem Tempeloberen und keinem anderen. Jeder der den Tempel besuchen möchte ist willkommen. Auch wird dem wackeren Krieger ein Schwertsegen nie verwehrt werden.

Die Akademie „Des brennenden Schwerts zu Leifrin“
In dieser Magierakademie werden Kampfmagier aus ganz Gerbalon ausgebildet. Der Drill und die Disziplin dieser Magier ist legendär und im ganzen Kaiserreich bekannt.

  1. Feiertage und Festlichkeiten

01.01.                     Lichttag, Neujahr
03.03.                     Piunstag (Beginn der Tage des Frohmuts)
03.03. - 13.03.        Tage des Frohmuts
14.03.                     Windtag (Hawastag), Ende der Frohmutstage
13.04.                     Tag der Heilung (Hebrinstag)
09.06.                     ehemals Bluttag
10.06 - 21.06.         Wasserspiele, Tage der Gerechtigkeit
05.07.                     Leifrinstag (Gedenktag an die Zerstörung der Stadt Leifrin)
28.07.                     Tag der Knochen
15.08.                     Flammentag
03.10                      Kaiserinnentag
05.10                      Erdenfest
23.11                       Beginn der Dunkelheit
24.11. - 30.12         Tage der Dunkelheit
10.12.                     Tag der Ahasarale (früherer Feiertag)
31.12.                     Ende der Dunkelheit

  1. Wirtschaft

Wer im Reich handeln möchte ist hier sehr gut aufgehoben. Durch die sehr gute Lage des Reiches, ist ein permanenter Warenstrom von Westen nach Osten, Norden nach Süden und umgekehrt unterwegs. Die Zollstationen die auf dem Weg liegen nehmen fortwährend Geld ein. Doch auch wer sich hier niederlassen möchte, wird schon bald herausfinden warum das Reich Raidamon auch „Das Land der Steuern und Zölle“ heißt. Kopfsteuer, Erbschaftssteuer und Einkommenssteuer sind nur wenige dieser Posten.

Ansonsten handelt man mit Getreide, Pferde, getrockneten Kräutern, Wein, Elfenbein und Wildtieren. Diese Produkte können im Reich selber hergestellt und entsprechend teuer verkauft werden

  1. Herrscherhaus

Kaiserin Viore Raidamon (25 Jahre)
Königin von Raidamon, Großkönigin der Reiche, Schild des Glaubens, Schwert des Reiches, Ewige Flamme des Himmels

Falls die Kaiserin einmal nicht im Reich ist um Ihre Verpflichtungen als Königin von Raidamon nachzugehen wird der Senat die Geschäfte weiterführen. Zu diesem gehören Senator Narcissus von Leifrin, als Stellvertreter der Königin, Senator Otho Albinus, militärische Angelegenheiten, sowie der Senator Julius Opellius, zivile Angelegenheiten.

Gerbalon IT

Erste Gesandtschaft aus van-Gaalen

Fürstentum van-Gaalen sendet eine Delegation nach Liqua

Partner

Mytholon

 

 

Trollfelsen

Der Marketender

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Infos
Einverstanden